Calcium und Sonne

So wird das Sonnenbad zum Spaß

Tipps für sonnige Seiten:

  • Geben Sie Ihrer Haut Zeit
    Nehmen Sie zu Urlaubsbeginn nur kurze Sonnenbäder. Vergessen Sie nicht, dass die Sonne auch im Schatten und bei Bewölkung wirkt. Im Lauf Ihres Urlaubs können Sie dann die Dauer Ihrer Sonnenbäder langsam steigern.
  • Der geeignete Sonnenschutz
    Benutzen Sie einen Sonnenschutz, der auf Ihren Hauttyp und Urlaubsort abgestimmt ist.
    Bei Haut, die zu Irritationen neigt, sollten Sie ausschließlich Balm- oder Gelprodukte verwenden, die frei von Fetten, Emulgatoren, Farb- und Konservierungsstoffen sind. Wichtig: Auch das Après-Produkt sollte diese Anforderungen erfüllen. Vor dem Eincremen sollten Rückstände anderer Kosmetika, die kritische Inhaltsstoffe enthalten, entfernt werden, um das Risiko einer sonnenbedingten Hautveränderung so niedrig wie möglich zu halten.
  • Vorsicht bei Unverträglichkeit
    Bestimmte Medikamente können die Sonnenempfindlichkeit Ihrer Haut erhöhen – fragen Sie vorher Ihren Arzt oder Apotheker!
  • Kinder brauchen besonderen Schutz
    Verwenden Sie für die empfindliche Kinderhaut einen hohen Lichtschutzfaktor und schützen Sie die Kleinen zusätzlich mit Shirts und Kopfbedeckungen aus Baumwolle. Setzen Sie Kinder unter sechs Monaten nicht der direkten Sonne aus.
  • Viel trinken!
    Achten Sie darauf, Ihren Wasser- und Mineralstoffhaushalt sofort wieder auszugleichen. Am besten mit mineralstoffreichem Wasser oder einem passenden Ergänzungsmittel (z. B. Calcium-Sandoz® Sun).

Wer in den Genuss des Sonnenbadens kommt und dabei seine Haut schonen möchte, sollte seinen Körper gezielt auf die Sonne vorbereiten.

Eine schrittweise Gewöhnung der Haut an die Sonne, die Abstimmung von Lichtschutzfaktor und Dauer des Sonnenbades auf den Hauttyp sowie geeignete Sonnenlotionen mit UVA- und UVB-Filter schützen effektiv. Diesen Schutz können Sie durch eine ausreichende Versorgung mit Calcium und den Antioxidantien Vitamin C und E ergänzen.

Calcium-Sandoz® Sun

Calcium-Sandoz® Sun ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus der Sandoz®-Forschung.

Die wohlschmeckenden Brausetabletten sind speziell auf die Bedürfnisse der Haut bei Sonneneinwirkung abgestimmt.

 

 

Verzehrempfehlung und Art der Einnahme:

  • Je nach Hauttyp nehmen Sie zwei Wochen vor dem Urlaub oder dem ersten Sonnenbad eine Brausetablette Calcium-Sandoz® Sun täglich.
  • Calcium-Sandoz® Sun in Wasser auflösen, einnehmen und den Verzehr während der Sonnentage – im Urlaub oder zu Hause – fortsetzen.

Die Schattenseiten der Sonne

Wer in der Sonne badet, der profitiert zwar von Wärme, Licht und Vitalität, setzt seine Haut aber zugleich starken Belastungen aus.

Bei ungeschütztem Sonnenbaden kann es aufgrund der noch fehlenden Sonnengewöhnung der Haut schnell zu Hautreizungen kommen. Hier kann Calcium hilfreich sein. Der Mineralstoff ist wichtig für die Funktion der Zellen in unserem Körper.

Unter Sonneneinwirkung entstehen in der Haut so genannte freie Radikale, Moleküle, die sehr schnell und stark reagieren. Durch sie wird die naturgegebene Hautalterung beschleunigt.

Mit speziellen Vitaminen, so genannten Antioxidantien wie Vitamin C und E, macht der Körper die Radikale unwirksam.

Da aber in der Sonne mehr Radikale entstehen als unter normalen Umständen, braucht der Körper mehr Vitamine als sonst.

In unserer Calciumtabelle erfahren Sie den Calciumgehalt verschiedener Nahrungsmittel.

Die
hochdosierte
Kautablette.

› Weiter
Wertvolle In-
formationen
zur Volks-
krankheit.
› Weiter
Inhalte
verschiedener
Nahrungs-
mittel.
› Weiter
Eine wichtige
Basis für gesunde
Knochen.

› Weiter
Calcium-Sandoz® Forte 500 mg, Brausetabletten, Calcium-Sandoz® Fortissimum 1000 mg, Brausetabletten:
Wirkstoffe: Calcium (als Calcium-D-gluconat – Calciumlactat (2:3) 2 H2O, Calciumcarbonat). Anwendungsgebiete: Vorbeugung und Behandlung eines Calciummangels, Unterstützung einer speziellen Therapie zur Vorbeugung und Behandlung einer Osteoporose (Knochenschwund), zusätzlich zu Vitamin D3 zur Behandlung der Rachitis (Erweichung des im Wachstum befindlichen Knochens bei Kindern) und Osteomalazie (Erweichung von Knochen bei Erwachsenen). Warnhinweis: Enthält Natrium; zusätzl. für -500 mg: Enthält Sorbitol, Glucose, Schwefeldioxid. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51012180 Stand: September 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo Brausetabletten, 600 mg/400 I.E : Wirkstoffe: Calcium (als Calciumcarbonat)/Colecalciferol. Anwendungsgebiete: Prävention und Behandlung von Calcium- und Vitamin-D-Mangel und als Vitamin D- und Calciumsupplement zur Unterstützung einer spezifischen Therapie zur Behandlung der Osteoporose sowie zur Prävention einer Osteoporose. Enthält Sucrose, Sorbitol und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010071 Stand: August 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo Intens 1.200 mg/800 I.E. Brausetabletten: Wirkstoffe: Calciumcarbonat/Colecalciferol.
Anwendungsgebiete: Calcium-Vitamin-D3-Präparat bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose. Enthält Natriumverbindungen, Sorbitol und Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010072 Stand: August 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo Kautabletten, 500 mg/400 I.E.:
Wirkstoffe: Calcium (als Calciumcarbonat) und Colecalciferol.
Anwendungsgebiete: Calcium-Vitamin-D3-Präparat zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin-D- und Calcium-Mangelzuständen bei älteren Menschen und als Vitamin-D- und Calciumsupplement zur Unterstützung einer spezifischen Therapie zur Prävention und Behandlung der Osteoporose. Enthält Isomalt, Sucrose (Zucker) und Natrium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011870 Stand: August 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo 500 mg/1000 I.E. Kautabletten:
Wirkstoffe: Calcium/Colecalciferol (Vitamin D3).
Anwendungsgebiete: Zur Prophylaxe und Behandlung von Calcium- und Vitamin-D-Mangelzuständen bei älteren Menschen; als Calcium- und Vitamin-D-Ergänzung zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Knochenschwund). Enthält Aspartam, Sorbitol, Isomalt, Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011727 Stand: Oktober 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Magnesium-Sandoz® 243 mg Brausetabletten:
Wirkstoff: Magnesium. Anwendungsgebiete: Behandlung von Magnesiummangelzuständen, sofern diese durch diätetische Maßnahmen nicht behoben werden können. Behandlung von Muskelfunktionsstörungen, die durch einen bestätigten Magnesiummangel verursacht werden (neuromuskuläre Störungen, Muskelkrämpfe, wie z. B. Wadenkrämpfe, nächtliche Krämpfe). Enthält Sorbitol, Natriumverbindungen und Aspartam. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Mat.-Nr.: 2/51011098-1 Stand: Mai 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Vitamin D-Sandoz® 500 I.E./1.000 I.E. Tabletten: Wirkstoff: Colecalciferol-Trockenkonzentrat (Pulverform). Anwendungsgebiete: Zur Vorbeugung von Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter) bei Kindern und Frühgeborenen. Zur Vorbeugung bei erkennbarem Risiko einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei ansonsten gesunden Kindern und Erwachsenen ohne Resorptionsstörung (Störung der Aufnahme von Vitamin D im Darm). Zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose (Knochenschwund) bei Erwachsenen. Enthält Sucrose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010655 Stand: April 2017
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Zink-Sandoz®, 25 mg Brausetabletten: Wirkstoff: Zinksulfat-Monohydrat. Anwendungsgebiete: Mineralstoffpräparat zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, sofern sie ernährungsmäßig nicht behoben werden können. Enthält Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011059 Stand: Februar 2016
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de



Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.