Calcium - starke Kombination mit Vitamin D

Calcium allein ist für stabile Knochen noch nicht ausreichend. Vitamin D unterstützt die Wirkung von Calcium 3-fach: 

  • Die Aufnahme von Calcium in den Körper erfolgt im Darm. Durch Vitamin D wird die Aufnahmerate deutlich verbessert
  • Als "Einbauhelfer" unterstützt das Vitamin D den Einbau von Calcium in die Knochen.
  • Vitamin D unterstützt die Mineralisierung und Aushärtung des Knochens.

Zusätzlich sind noch viele weitere positive Wirkungen von Vitamin D festgestellt worden, z. B. auf Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs und Diabetes.

Vitamin D wird nur bei direkter Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Mit zunehmendem Alter lässt die Eigenproduktion allmählich nach. In Nahrungsmitteln ist Vitamin D eher selten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Versorgung mit Vitamin D bei vielen Deutschen nicht optimal ist. Die Ergebnisse der Nationalen Verzehrstudie zeigen:

  • Insgesamt 82% der Männer und 91% der Frauen erreichen über den direkten Verzehr die empfohlene tägliche Zufuhr
  • Die Vitamin D-Zufuhr bei den 65-80-jährigen Senioren betrug nur etwa ein Viertel der Empfehlung.

Wer braucht Calcium? Wer braucht Calcium und Vitamin D? Wer nur Vitamin D?

Durch optimale Versorgung mit Calcium und Vitamin D kann Osteoporose vorgebeugt und behandelt werden.

Calcium:
  • Jugendliche, Schwangere, Stillende
  • Ältere Patienten (mit verminderter Calciumresorption)

Calcium-Sandoz® Forte/Fortissimum enthält ein besonders Calciumsalz: Calcium-D-gluconat und Calciumlactat (2:3). Diese Salze sind besonders gut löslich und werden dadurch besonders gut in den Körper aufgenommen, auch wenn z. B. ein erhöhter Magen-pH durch z. B. PPI-Therapie die Calcium-Aufnahme erschwert.

Calcium und Vitamin D:
  • Frauen ab ca. 45 Jahre (Wechseljahre und Menopause)
    Ab ca. 45 Jahren führt der deutlich sinkende Östrogenspiegel bei Frauen zu einem stark beschleunigten Knochenabbau.
  • Calcium-Sandoz® D Osteo
  • Männer ab ca. 60 Jahren
  • Osteoporose- Patienten
    Basistherapie für Osteoporose-Patienten ist optimale Versorgung mit Calcium und Vitamin D. Diese sollte auch zusätzlich zu anderen Osteoporose-Mitteln weitergeführt werden.
  • Patienten mit Risikofaktoren
    z. B.: bestimmte Arzneimittel (z.B. Kortison, Antiepileptika), bestimmte Krankheiten (Morbus Crohn, Diabetes, Schilddrüsenprobleme), Ernährungsmängel, niedriger BMI

Durch optimale Versorgung mit Calcium und Vitamin D (z. B. Calcium-Sandoz® D Osteo) kann Osteoporose vorgebeugt und behandelt werden.

Vitamin D
  • Alle, die sich wenig im Freien aufhalten
  • Senioren, bei denen die Vitamin D-Bildung im Alter deutlich abnimmt
  • Jeder, der sich selten in der Sonne aufhält (v.a. im Winter)
  • Menschen, die nur mit gänzlich bedecktem Körper nach draußen gehen

Hier ist eine Ergänzung mit z.B. Vitamin D-Sandoz® 1.000 I.E. ratsam.

Die
hochdosierte
Kautablette.

› Weiter
Wertvolle In-
formationen
zur Volks-
krankheit.
› Weiter
Inhalte
verschiedener
Nahrungs-
mittel.
› Weiter
Eine wichtige
Basis für gesunde
Knochen.

› Weiter
Calcium-Sandoz® Forte 500 mg, Brausetabletten, Calcium-Sandoz® Fortissimum 1000 mg, Brausetabletten: Wirkstoffe: Calcium (als Calcium-D-gluconat – Calciumlactat (2:3) 2 H2O, Calciumcarbonat). Anwendungsgebiete: Vorbeugung und Behandlung eines Calciummangels, Unterstützung einer speziellen Therapie zur Vorbeugung und Behandlung einer Osteoporose (Knochenschwund), zusätzlich zu Vitamin D3 zur Behandlung der Rachitis (Erweichung des im Wachstum befindlichen Knochens bei Kindern) und Osteomalazie (Erweichung von Knochen bei Erwachsenen). Enthält Natriumverbindungen; Zusätzl. für -500 mg: Sorbitol, Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2(1)/51007963 Stand: März 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo Brausetabletten, 600 mg/400 I.E : Wirkstoffe: Calcium (als Calciumcarbonat)/Colecalciferol. Anwendungsgebiete: Prävention und Behandlung von Calcium- und Vitamin-D-Mangel und als Vitamin D- und Calciumsupplement zur Unterstützung einer spezifischen Therapie zur Behandlung der Osteoporose sowie zur Prävention einer Osteoporose. Enthält Sucrose, Sorbitol und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010071 Stand: August 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo Intens 1.200 mg/800 I.E. Brausetabletten: Wirkstoffe: Calciumcarbonat/Colecalciferol.
Anwendungsgebiete: Calcium-Vitamin-D3-Präparat bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose. Enthält Natriumverbindungen, Sorbitol und Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010072 Stand: August 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo Kautabletten, 500 mg/400 I.E.: Wirkstoffe: Calciumcarbonat/Colecalciferol.
Anwendungsgebiete: Calcium-Vitamin-D3-Präparat zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin-D- und Calcium-Mangelzuständen bei älteren Menschen und als Vitamin-D- und Calciumsupplement zur Unterstützung einer spezifischen Therapie zur Prävention und Behandlung der Osteoporose. Enthält Isomalt, Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51009989 Stand: Oktober 2016
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Calcium-Sandoz® D Osteo 500 mg/1000 I.E. Kautabletten:
Wirkstoffe: Calcium/Colecalciferol (Vitamin D3).
Anwendungsgebiete: Zur Prophylaxe und Behandlung von Calcium- und Vitamin-D-Mangelzuständen bei älteren Menschen; als Calcium- und Vitamin-D-Ergänzung zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose (Knochenschwund). Enthält Aspartam, Sorbitol, Isomalt, Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011727 Stand: Oktober 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Magnesium-Sandoz® 243 mg Brausetabletten:
Wirkstoff: Magnesium. Anwendungsgebiete: Behandlung von Magnesiummangelzuständen, sofern diese durch diätetische Maßnahmen nicht behoben werden können. Behandlung von Muskelfunktionsstörungen, die durch einen bestätigten Magnesiummangel verursacht werden (neuromuskuläre Störungen, Muskelkrämpfe, wie z. B. Wadenkrämpfe, nächtliche Krämpfe). Enthält Sorbitol, Natriumverbindungen und Aspartam. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Mat.-Nr.: 2/51011098-1 Stand: Mai 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Vitamin D-Sandoz® 500 I.E./1.000 I.E. Tabletten: Wirkstoff: Colecalciferol-Trockenkonzentrat (Pulverform). Anwendungsgebiete: Zur Vorbeugung von Rachitis (Verkalkungsstörungen des Skeletts im Wachstumsalter) bei Kindern und Frühgeborenen. Zur Vorbeugung bei erkennbarem Risiko einer Vitamin-D-Mangelerkrankung bei ansonsten gesunden Kindern und Erwachsenen ohne Resorptionsstörung (Störung der Aufnahme von Vitamin D im Darm). Zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose (Knochenschwund) bei Erwachsenen. Enthält Sucrose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010655 Stand: April 2017
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de


Zink-Sandoz®, 25 mg Brausetabletten: Wirkstoff: Zinksulfat-Monohydrat. Anwendungsgebiete: Mineralstoffpräparat zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, sofern sie ernährungsmäßig nicht behoben werden können. Enthält Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011059 Stand: Februar 2016
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de



Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.